Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst im Saarland: GdP-Positionen zur geplanten Polizeireform; 11-12/2017

GdP-Positionen zur geplanten Polizeireform

Pensionierungswelle, Nachwuchsmangel und eine halbherzig umgesetzte Reform aus dem Jahr 2012: Die Saar-Polizei steht vor großen Herausforderungen. Nun kündigte Innenminister Klaus Bouillon (CDU) an, sämtliche Strukturen auf den Prüfstand zu stellen. Anlässlich der aktuell diskutierten Reformpläne, hat die saarländische GdP ein eigenes „Positionspapier zur Sicherheitsarchitektur 2020“ veröffentlicht. Darin fordert sie „eine klare, planbare und vorhersehbare aufbau- und ablauforganisatorische Perspektive über das Jahr 2020

hinaus, die auf Grundlage der mittelfristig zu erwartenden Personalplanungsgröße von etwa 2.500 Polizeivollzugsbeamtinnen und -beamten basiert.“ Die letzte Reform habe weder die Effektivität der Polizeiarbeit im Sinne einer Entlastung verbessert noch das Personalproblem gelöst. Weitere Forderungen sind daher unter anderem die gleichmäßige Verteilung der Arbeitsbelastung, die Sicherstellung einer flexiblen Reserve sowie die Verbesserung der Bürgernähe, auch in der Fläche.

Quelle: Beamten-Magazin 11-12/2017


 

BBBank - Bank für Beamte und den öffentlichen Dienst 
Von einem Beamten im Jahr 1921 gegründet, ist die BBBank dem öffentlichen Dienst bis heute fest verbunden. Als einzige Bank in Deutschland bietet die BBBank mit dem Bezügekonto ein spezielles Konto für öffentlichen Dienst. Kostenfrei! Und mit Mehrwerten ausgestattet, z.B. erhalten Kunden 1 x jährlich den Ratgeber "Rund ums Geld". Ein wichtiger Partner der BBBank ist die Debeka. Dort sind die meisten Beamten krankenversichert und zahlen günstige Beihilfetarife (Beamte und Anwärter)
.


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-saarland.de © 2019