Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst im Saarland: Sofortmaßnahmen für Sicherheit; 03/2015

Sofortmaßnahmen für Sicherheit

Nach wenigen Wochen im Amt hat Innenminister Klaus Bouillon (CDU) ein Maßnahmenpaket für die Polizei angekündigt. Damit will er die operativen Dienststellen insbesondere im Wach- und Streifendienst in der Fläche stärken. In einem ersten Schritt sollen bis zu 30 BeamtInnen die Möglichkeit erhalten, den Ruhestandseintritt um bis zu zwei Jahre hinauszuschieben. Die GdP begrüßt diese Übergangslösung als Beitrag zum Wissenstransfer von älteren zu jüngeren KollegInnen. Sie mahnt jedoch gleichzeitig an, an dem Einstellungskorridor von 100 AnwärterInnen jährlich festzuhalten. Durchsetzen konnte sich die GdP mit ihrer Forderung nach einer Evaluation der Polizeireform von 2014. Sie verwies auf die wesentlich veränderten Rahmenbedingungen. „Eine steigende Kriminalitätsbelastung im Bereich des Tageswohnungseinbruchs, steigende Einsatzbelastungen durch Demonstrationen und Fußballeinsätze führen zu einer erheblichen Belastungssituation der saarländischen Polizei und stark steigenden Mehrdienststundenzahlen“, erklärte dazu der Landesvorstand.

Quelle: Beamten-Magazin 03/2015


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz
www.besoldung-saarland.de © 2021